Diagnostik

Diagnostikverfahren

Um das Beziehungsgeflecht möglicher Ursachen für Lernschwierigkeiten aufdecken zu können, gilt es im Vorfeld jeder weiteren Maßnahme das persönliche Umfeld des Kindes zu beleuchten. Aus diesem Grund ist es notwendig, zu Beginn ein ausführliches Anamnesegespräch mit den Eltern zur bisherigen Entwicklung ihres Kindes zu führen. Anschließend werden grundlegende Fähigkeiten, die im Zusammenhang mit Lern- und Leistungsproblemen stehen, mit Hilfe entsprechender diagnostischer Verfahren erfasst. Insbesondere die Identifizierung möglicher Teilleistungsstörungen (z.B. LRS, Dyskalkulie) setzt eine Überprüfung von Intelligenz- und Wahrnehmungsleistungen voraus.

Dem Lernzentrum Gelderland stehen folgende Diagnoseverfahren zur Verfügung:

  • Intelligenz- und persönlichkeitsbezogene Diagnostik
  • Diagnostik relevanter Wahrnehmungsleistungen
  • Schulleistungsbezogene Diagnostik
  • Präventionsrelevante Diagnostik
  • Diagnostik Blicklabor