Förderung

Förderung: Ziele, Inhalte, Methoden und Konzepte
  1. Erstellen des ersten Förderplans

    Der erste Förderplan dient dazu, die individuelle lerntherapeutische Förderung in die umfassende Entwicklungsbegleitung des Kindes zu integrieren und ihre Intensität abzustimmen. Deshalb steht zunächst der Kontakt mit allen Personen und Institutionen im Vordergrund, die in die Betreuung des Kindes involviert sind:

    • Sozialpädiatrische Zentren
    • Kinderärzte
    • Beratungsstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
    • Psychologen und Therapeuten
    • Logopäden und Sprachheiltherapeuten
    • Ergotherapeuten
    • Lehrer und Schulleitungen
    • Kindergärtnerinnen, Erzieher und Hortmitarbeiter
    • Mitarbeiter des Jugendamts und des Sozialamts

    Unter Berücksichtigung aller uns zur Verfügung stehenden Informationen und diagnostischen Ergebnisse erstellen wir einen lerntherapeutischen Förderplan. Dabei orientiert sich unsere Arbeit sowohl an lern- und leistungsbezogenen Zielen als auch an Zielen, die an der Persönlichkeit des Schülers und seiner Lebenswelt ausgerichtet sind.

  2. Inhalte und Ziele, die an der Persönlichkeit des Kindes ausgerichtet sind

    Lern- und Leistungsprobleme wirken sich immer auf Verhalten und Selbstbild des Kindes aus. Daher muss der Bereich der Persönlichkeitsentwicklung bei unserer lerntherapeutischen Arbeit Berücksichtigung finden. Gerade bei entmutigten und misserfolgsorientierten Schülern müssen Bedingungen geschaffen werden, in denen sie wieder Vertrauen in ihre eigene Leistungsfähigkeit gewinnen können. Unser Grundsatz ist: Ein Kind macht nur dann Fortschritte, wenn es in angenehmer und vertrauensvoller Atmosphäre Spaß am Lernen behält oder wieder entdeckt. Indem wir an den Stärken des Kindes ansetzen, es da abholen, wo es steht, fördern wir es in seiner Gesamtpersönlichkeit.

    Inhalte und Ziele unserer Förderung sind u.a.:

    • Aufbau eines positives Selbstbildes
    • Abbau von Lernblockaden und lernhemmenden Ängsten
    • Entwicklung und Stärkung von angemessenen Verhaltensweisen zur Bewältigung von kritischen Anforderungssituationen
    • Stärkung der Lernmotivation
    • Biographiearbeit

    Zum Erreichen dieser Ziele greifen wir auf Techniken der Konzentration und Entspannung zurück (z.B. Autogenes Training, Progessive Muskelrelaxation etc.).c